Follow my new blog

Dienstag, 19. Februar 2008

dotnetpro.tv lernt von Willi, oder: Zufällige Begegnung relativer Prominenter

dotnetpro.tv macht ja gerade eine Kreativpause. Nach mehr als 30 Folgen habe ich einfach mal über ein Redesign nachdenken wollen. Eigentlich hatte ich auch schon eines in petto... aber dann habe ich Willi getroffen. Willi ist nämlich einer meiner Helden aus dem Fernsehen. Oder genauer: Willi ist der Moderator einer tollen "Welterklärungsserie" für Kinder - "Willi wills wissen" -, die ich immer mit meiner Tochter schaue. Die Sendung mit der Maus war sozusagen gestern ;-) Heute ist Willi. (Naja, und "Wissen macht Ah!" und "pur+" - jedem Sender seine "Welterklärung" ;-) Aber alle gut gemacht. Da kann man echt was lernen. Sehr kurzweilig!)

Neulich hab ich also Willi auf dem Münchener Flughafen getroffen. Allerdings war ich der einzige, der ihn erkannt hat. Keine Paparazzi, die ihn umlagert hätten. Nix. Keine Köpfe, die sich ihm nachdrehten. Kein Getuschel "Hast du den gesehen? Der ist doch aus dem Fernsehen..."

image

Zuerst dachte ich nur, "Hm... den kenn ich doch. Sollte ich ihn grüßen? Hab ich den grad auf der VSone gesehen?" Aber dann fiel mir zum Glück sofort ein, woher ich den kenne, dass es der Willi war. Schließlich hab ich dann Mut gefasst und ihn einfach angesprochen. Willi war total nett - wie man ihn halt aus seinen Sendungen kennt -, bedauerte, keine Autogrammkarten dabei zu haben - war aber sofort bereit für den obigen Schnappschuss. Der war allerdings gar nicht so einfach (deshalb schaue ich auch etwas verkniffen), weil ich mit der Handykamera tüfteln musste, um uns beide abzulichten. Autogramme waren außerdem auch gestern, würd ich sagen. So ein gemeinsames Bild mit dem persönlich Helden hat doch viel mehr, oder?

Wie die Reaktionen bzw. Nicht-Reaktionen auf dem Flughafen allerdings zeigten, ist Prominenz relativ. Ein andermal saß ich am Gate neben Klinsi und der Bayern-Elf. Da war deutlich mehr los. Autogrammjäger allerorten. Aber um Willi war es still. Mag auch etwas über die Kinderaffinität zumindest der Fluggäste aussagen. Hm... Mich hat auch keiner erkannt. Das sagt etwas aus über die .NET-Affinität der Fluggäste, meine ich mal ;-) So kommt es eben auf die größe der Gruppe an, in der man gekannt ist. Ein paar Tausend .NET-Entwickler im deutschsprachigen Raum, ein paar Hunderttausend Kinder im deutschsprachigen Raum - oder Millionen Menschen weltweit. Naja... egal... zurück zu dotnetpro.tv.

Von Willi lernen

Eigentlich hab ich Willi vor allem angesprochen, um ihm danke für seine tolle Sendung zu sagen - und anschließend meiner Tochter ein kleines Abenteuer erzählen zu können ;-)

image Aber dann hat mich diese Begegnung angestoßen, nochmal über dotnetpro.tv nachzudenken. Wie gesagt, eigentlich hatte ich das neue Format schon in der Tasche. Was mir nun aber aufging war, dass dabei etwas unter den Tisch fallen würde, was ich an Willis Sendung so gut finde: Menschen in ihrem Umfel.

Willi erklärt die Welt (vom Bierbrauen über den Rangierbahnhof bis zur Beerdigung) vor Ort. Er ist bei den jeweiligen Experten vor Ort dort, "wo sie es tun". Er spricht mit ihnen an ihrem Arbeitsplatz während sie arbeiten. Kein Studio, keine Abstraktion, keine Schaubilder. Willi steht mit im Prozess und versucht es auch mal selbst.

Das funktioniert natürlich auch durch seine ansteckend gute Laune. Aber viel wichtiger ist, dass er die Menschen unmittelbar und im doppelten Sinn "im Bild" hat. Wir lernen einfach besser, wenn Menschen uns etwas vorleben und zeigen. Sobald sie sich rausziehen aus der Erklärung, desto abstrakter wird es. Schon eine Stimme aus dem Off, selbst wenn noch Menschen zu sehen sind, erhöht die Distanz.

Gerade das wollte ich aber (wieder) bei dotnetpro.tv einführen: eine Stimme aus dem Off. Das mache ich jetzt aber nicht mehr. Dank Willi bleiben nun nicht nur die Menschen mehr im Programm bei dotnetpro.tv, sondern werden auch noch mehr. Ich werde mich wieder - wie damals bei dotnet.tv - vor die Kamera verfügen. Und der Experte wird auch vor der Kamera bleiben. Und wir werden beide nicht aus dem Off sprechen. Und ich möchte auch erreichen, dass wir beide am "Expertengegenstand" zusammen und sichtbar "arbeiten". So ist's bei Willi, so soll es auch in Zukunft mehr bei dotnetpro.tv sein. Mehr Menschen, mehr Interaktivität vor der Kamera. Sozusagen das Beste aus dotnetpro.tv und dotnet.tv garniert und verfeinert mit Willi-inspirierter Interaktion direkt "an der Sache".

Jetzt sind noch ein paar Produktionsdetails zu klären - und dann kann es wieder losgehen mit dotnetpro.tv.

Kommentare:

marco hat gesagt…

Hallo Ralph,
Also ich freu mich drauf. Und ich hab Willi auch schon mal in Kronberg getroffen, und ihn fast als einziger erkannt.
Viel erfolg!

Haggy hat gesagt…

Hi Ralf

Interessantes Ereignis :)
Freue mich schon auf die neuen DotNet TV "Sendungen".

Gerade das man die Themen mit Menschen sieht ist meiner Meinung nach ein großer Vorteil gegenüber anderen Webcasts.

Man ist assoziiertert mit der Situation und alles was man erfährt ist einem Besser in erinnerung. Bei den "Uralten" Webcasts werd ich nie das Beispiel für Kochen, Multithreading und den Ressourcen vergessen ;)

Viele Grüße!

Boas

Uwe hat gesagt…

Der Willy ist cool!